#14 Bereit Sein

Aus irgendeinem Grund scheint es im Leben immer darum zu gehen bereit zu sein.

Bist du sicher, dass du dafür schon bereit bist?

Ihr wisst gar nicht wie oft mir so eine „Frage“ gestellt wurden bevor ich hierher kam. Eine wirklich gute Frage! Es gibt einen den extra Schupps nochmals in sich hineinzuhören und sein Vorgehen infrage zustellen. Ist es richtig was ich mache? Sollte ich warten? Was sollte geschehen bevor ich etwas tue?…

Aber ganz ehrlich- ich war nicht komplett bereit für ein Auslandsjahr. Trotz etlichen Vorbereitungstreffen, Büchern über Highschool Aufenthalte, Auslandstagebüchern und, und, und wusste ich nicht was auf mich zukommt. Ich war nicht bereit einfach meine Familie zurück zu lassen und alleine in ein fremdes Land zureisen. Aber ich habe es trotzdem getan.

Es ist ok nicht bereit zu sein

Man ist im Leben nicht für alles bereit. Wie hätte ich auch wissen können was auf mich zukommt! Wie viele neue Eindrücke und Einsichten ich erfahren durfte, wie sich meine Persönlichkeit verändert hat, wie viele unvergessliche Begegnungen und schöne Momente ich hatte. Auf der anderen Seite aber auch die ungemütlichen Momente und Tage an denen es mir nicht gut ging, für die ich am liebsten nicht da gewesen wäre. Rückblickend war ich für nichts davon bereit!

Das schöne daran ist aber, dass es nicht darum geht bereit zu sein. Meiner Ansicht nach ist es während eines Auslandsjahrs wichtig an den Herausforderungen zu wachsen:

Das erste Mal im amerikanischen Unterricht und man hat keine Ahnung was passiert-OK!

Das erste Mal Einkaufen und nicht wissen welcher Schein wie viel Wert ist-OK!

Das erste Mal in einer richtigen Familien Diskussion- OK!

Ich habe mich unzählige Male überfordert oder unwohl gefühlt. Mich gefragt wie ich das bitte schaffen soll, aber irgendwie fügt sich am Ende jedes Puzzelteil zusammen und alles macht plötzlich Sinn.

Eines der schönsten und wichtigsten Dingen die ich hier gelernt habe ist, dass es in Ordnung ist nicht bereit für Alles zu sein, solange man aus jedem Tag lernt und nie aufgibt.

Manchmal lohnt es sich den Sprung zu wagen ohne zu wissen was wirklich auf der anderen Seite wartet. Das beste im Leben passiert einem ohne dafür bereit zu sein und einfach indem man über seine Grenzen hinaus geht- Ob ich bereit war oder nicht, diese Jahr werde ich niemals bereuen.

In dreißig Tagen wird es dann schon wieder ein „Bereit sein“ geben für das ich nicht weiß wie ich jemals bereit sein kann. Ich weiß nicht wie ich es schaffen werde mein Zuhause hier zu verlassen. Ich werde einfach aus meinem Leben, meiner Familie, meinen Freunden… herausgerissen und ich weiß genau, dass nichts mehr so sein wird wie es war. Das ist das schlimmste daran.

Als ich Deutschland verlassen habe war ich ehrlicher Weise relativ bereit. Ich war aufgeregt, Nerven geladen und bereit auf ein Abenteuer bei dem das Schönste war, dass ich wusste: Ich komme zurück! Ich werde wieder in meine alte Schule gehen, in dem gleichen Haus wohnen, die selben Freunde haben. Obwohl ich genau wusste, dass sich Dinge auch in Deutschland extrem ändern werden, dass ich einiges verpassen werde, dass Zeit nicht still steht, Ich wusste: irgendwie wird Deutschland meine Heimat geblieben sein.

Versteht mich nicht falsch, ich kann es wirklich überhaupt nicht mehr abwarten endlich, endlich wieder in meinem wunderschönen deutschen Zuhause zu sein! Aber ich bin einfach nicht bereit das Alles hier zurückzulassen, weil ich eben nicht weis wann ich zurück komme und wie es sein wird. Diese Ungewissheit ist das, was mir Angst macht. Ich werde nämlich niemals mehr in diese Schule hier gehen, so leben wie ich es jetzt tue, die Menschen sehe die ich jetzt tagtäglich sehe. Schon allein der Gedanke nicht mehr jeden Tag in meinem Bett mit meiner Katze aufzuwachen, und meine Familie um mich zu haben ist nervenzereißend und nahezu schmerzhaft.

Trotzdem- es ist ok nicht bereit zu sein.


xoxo,

Isi♥

Schreibe einen Kommentar